Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleLeitbildKollegiumFachbereicheHauptberufliche LehrkräfteNebenberufliche LehrkräfteAbgeordnete LehrkräfteVerwaltungLehrerpraktikaLehrerfortbildungenPädagogischer TagSeminarschuleSchulpsychologieQualitätsmanagementSchul-Erlebnis-
Pädagogik
SchulhausEDV-AusstattungKooperationenWirtschaftsschuleDie BerufeSchülerinformationElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






LEHRERFORTBILDUNG
Ein Ausflug in die Welt der Haus- und Sanitärtechnik

„Ca. 3,3 Mio. verfügbare Artikel, 24.000 Angestellte, mehr als 100 angeschlossene Familienunternehmen, 1.350 Standorte sowie eine Präsenz in 18 Ländern“, mit diesen eindrucksvollen Zahlen vermittelte uns der Betriebsleiter, Herr Sebastian Wlasek sowie die Ausbildungsleiterin, Frau Katja Dippold einen ersten Eindruck von dem Unternehmensverbund, der gc-Gruppe, zu der auch die Fa. Max Carl KG in Großheirath gehört.

Im Rahmen unserer Lehrerfortbildung im Fachbereich Handel erhielten wir als Lehrkräfte die Gelegenheit, aktuelle Marktentwicklungen in dieser Branche und darauf bezogene Strategien der Unternehmensgruppe zu verstehen sowie einen Einblick in das expandierende Sortiment sowie das Customer Relationship Management – unterstützt durch intelligente eBusiness-Schnittstellen zu Handwerkern – zu gewinnen. Dazu gehören u. a. der jederzeitige Zugriff auf Produkte, Preise, Produktspezifikationen und Montageanleitungen (Service-Portal GC Online Plus), Bestellungen per QR-Code, der Standort-Locator oder die informationstechnische Integration der Fakturierung von Max Carl einerseits und der Kreditorenbuchhaltung des Handwerkers andererseits („ZUGPFeRD-System“).

Da sich zwischenbetriebliche Wertschöpfungsketten immer wieder verändern und neu justieren - Stichwort: Smart Factory as a service, wobei sehr flexibel Fertigungs- oder Logistikprozesse an Dritte ausgelagert werden - , muss auch der Großhandel immer wieder einen Mehrwert für den Handwerker wie Endkunden generieren, will er im Spiel bleiben.

Angebote mit Mehrwert stellen etwa Planungssoftware dar, um Bäder oder Heizungen zu konfigurieren und geeignete Handwerksbetriebe zu finden, oder auch die emotional positive besetzte Marke ELEMENTS, die sich bewusst von Baumärkten abgrenzt und nach wie vor noch im Ausstellungspavillon in Coburg, Wassergasse zu finden ist.

Ein weiterer interessanter Aspekt widmete sich der informationstechnischen Vernetzung der Haustechnik (Smart Home). Die Präsentation intelligenter Haustechnikelemente (u. a. Heizungsregelung, Beleuchtung, Schließtechnik) sowie eine Übersicht über die Steuerungslogik mittels Smartphone und dem gut abgesicherten Betriebssystem COQON zeigte uns auch das Rationalisierungspotenzial im eigenen Haus.

Frau Dippold erläuterte uns weiterhin die Facetten der Ausbildung bei Max Carl, wozu auch regelmäßige Produktschulungen der Azubis, Werksfahrten oder Kennlerntage gehören. Eine sehr wichtige soziale Kernkompetenz stellt bei der Ausbildung die Zuverlässigkeit dar. Soziale Kompetenzen sind auch immer wieder ein Trainingsbaustein des umfassenden Fortbildungskonzepts der Unternehmensgruppe.

Eine Betriebsbegehung, die auch das neue Hochregallager mit intelligentem Kommissionier-System umfasste, rundete unseren kurzweiligen Nachmittag bei Max Carl ab.

Vielen Dank an Herrn Wlasek und Frau Dippold für die interessante Fortbildung und die herzliche Atmosphäre, vielen Dank auch an meine Kollegen im Handel für die gute Resonanz zu diesem Thema.

Michael Hauck (für den Fachbereich)

...zurück zur Übersicht Lehrerfortbildungen