Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeWirtschaftBankkaufleuteIndustriekaufleuteKaufleute für
Büromanagement
Kaufleute im EinzelhandelKaufleute im
Groß- & Außenhandel
Kaufleute für
Spedition & Logistik
Kaufleute für
Vers. & Finanzen
GesundheitBerufsintegrationsklassenStatistikenSchülerinformationElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






INDUSTRIEKAUFLEUTE



Unterrichtsorganisation
Stundentafel
Highlights
Abschlussprüfung


Von der Teilelogistik bis zur Endmontage des Q2 und A6

Industriekaufleute zur Betriebsbesichtigung bei Audi in Ingolstadt



 

Die Sonne war noch lange nicht aufgegangen, als sich am Mittwoch dem 17. Oktober insgesamt 58 Auszubildende zum Industriekaufmann/-frau und vier Lehrer auf den Weg machten. Das Ziel war der Hauptsitz des Automobilproduzenten Audi in Ingolstadt.

Dort angekommen wurden die Schüler und Lehrer in zwei Gruppen aufgeteilt und durften unterschiedliche Werksführungen erleben. Der ersten Gruppe wurde die Logistik bei Audi mit vielen interessanten Details näher vorgestellt. So verfügen beispielsweise alle Lieferanten-LKWs über eine spezielle Audi-App, mit der diese dann zur richtigen Abladestelle geleitet werden. Darüber hinaus wurde erläutert, dass die Logistik auf dem sog. Supermarktprinzip beruht, bei der Mitarbeiter Teile nach dem „Pick by Light" und „Pick by Voice" Verfahren auswählen.

Die Führung der zweiten Gruppe begann mit einem kurzen Videofilm über die verschiedenen Standorte von Audi und einer Vorstellung des Hauptsitzes in Ingolstadt. Anschließend besichtigte die Gruppe die Fertigung der Karosserien des Q2 und A6 und erfuhr u. a. welche Werkstoffe eingesetzt werden, wie Verbindungstechniken zwischen unterschiedlichen Werkstoffen funktionieren und welche Arbeitsschritte notwendig sind. Im zweiten Teil wurde die Gruppe durch die Endmontage geführt, bei der man den verschiedenen Arbeitsgruppen bei der Befestigung der Cockpits, Innenraumverkleidungen und Kabelsträngen zusehen konnte. Besonderer Wert wird bei Audi dabei auf die Ergonomie der Arbeitsplätze und Sauberkeit der Fertigung gelegt. Für Letzteres sind dabei die Mitarbeiter von Audi selbst verantwortlich. Nach interessanten 120 Minuten bestand für die Schüler die Möglichkeit, verschiedene ausgestellte Audi-Modelle zu besichtigen und Probe zu sitzen, bevor es wieder zurück nach Coburg ging.

Großer Dank geht an dieser Stelle an Herrn Schloms für die Organisation des Ausflugs und an das Busunternehmen Schnabel für den sicheren "Transport" nach Ingolstadt und zurück.

Tim Nikol