• 01_wandbeleuchtung
  • 03_weisse-rahmen
  • 04_aussen-baum
  • 05_aussen-grau
  • 06_treppenhaus
  • 07_flur-1
  • 08_computer
  • 09_steinmauer
  • 10_dach
  • 11_gelaender
  • 12_blaue-computer
  • 13_spiegelung
  • 14_flur
  • 15_treppe

Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeSchülerinformationAllg. InformationenAnsprechpartner & AdressenAnsprechpartner bei LernschwierigkeitenFahrtkostenerstattungFehlzeitenInklusionMittlerer Schulab-
schluss, Weiterbildung
Mobilitätsprojekt
Erasmus+
Offenes BücherregalPlus ProgrammReligionSMVVerhaltensregelnZusatzqualifikationenElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






Feierliche Überreichung der Europässe (Mobilität) bei der Industrie- und Handelskammer Coburg

Die Verleihung der Europässe an die 17 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des 2. Flows markiert nun den erfolgreichen Schlusspunkt unseres zwei Jahre umfassenden Mobilitätsprojektes für Auszubildende, die Durchführung eines Arbeits- und Sprachaufenthaltes als integralen Bestandteil der Ausbildung.

Stellvertretend für die Industrie- und Handelskammer würdigte Herr Rainer Kissing, der Leiter des Bereichs Berufliche Bildung, den Aufenthalt, indem er auf den Nutzen dieses Projektes für alle Beteiligten abstellte, d. h. auf den Mehrwert für die Teilnehmer, für die Betriebe sowie für die Berufsschule als dualen Partner. Neben den fachlichen Kompetenzen sind es vor allem informelle Kompetenzen und „soft skills“, die für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bereicherung darstellten und zur Persönlichkeitsbildung beitragen.

Der Stellenwert dieser Kurzpraktika werde auch von den Ausbildungsbetrieben erkannt und entsprechend gefördert, ob nun durch Sonderurlaub und finanzielle Zuschüsse oder durch organisatorische bzw. moralische Unterstützung. Auslandspraktika werten zudem die Qualität der Berufsbildung auf und verleihen ihr in Zeiten schwindender Ausbildungszahlen Attraktivität. Nicht zuletzt ist es auch die Berufsschule, die sich im Rahmen der Schulentwicklung ein unverwechselbares Bildungsprofil geben könne.

Frau Martina Borcherding ging als Schulleiterin unter anderem auf die administrativen Hürden und den hohen organisatorischen Arbeitsaufwand dieses Projektes ein, so etwa die umfangreichen Vorbereitungstreffen, das Vertragsmanagement mit dem ADC College bzw. der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung oder die umfangreiche Evaluation der Maßnahme.

Frau Natascha Babucke und Herr Manuel Klebeg hatten als Auszubildende im Anschluss daran die Gelegenheit, aus Teilnehmersicht ihren dreiwöchigen Auslandsaufenthalt vor Ausbildern, Lehrkräften und den Teilnehmern zu präsentieren. So konnten wir kurz den Arbeitsablauf bei der Fa. Microlease (Vermietung von elektronischer Mess-Ausrüstung) und bei Ducktours (London Sightseeing mit amphibischen Fahrzeugen) kennen lernen und etwas über die Umgangsformen im britischen Geschäftsleben erfahren.



Auch die persönliche Begegnung in den Gastfamilien im multikulturellen London war sehr aufschlussreich. Natürlich durften auch die touristischen Höhepunkte Londons oder die Fahrt zum Seebad Brighton nicht fehlen.

Das insgesamt betrachtet sehr gute bis gute Feedback und die fröhliche, entspannte Atmosphäre unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer während dieser Feier sind ein klares Zeichen dafür, dass wir uns mit unserem zusätzlichen Ausbildungsangebot auf dem richtigen Weg befinden.

Wir als Lehrkräfte hoffen, dass wir auch in Zukunft aufgeschlossene und interessierte Schülerinnen und Schüler gewinnen können, die solche Auslandsaufenthalte als Chance zum Erwerb beruflicher Zusatzqualifikationen begreifen. Das von Herrn Kissing in seiner Ansprache verwendete Zitat von Friedrich Rückert trifft dabei wohl direkt ins Schwarze.

„Nie stille steht die Zeit, der Augenblick vergeht, und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt.“

Michael Hauck für die Auslandsgruppe (Brigitte Dürr, Margret Kolb, Sebastian Toni, Michael Hauck)

...zurück zur Übersicht Mobilitätsprojekt Erasmus+

...zurück zur Übersicht Schülerinfo