Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeWirtschaftBankkaufleuteIndustriekaufleuteKaufleute für
Büromanagement
Kaufleute im EinzelhandelKaufleute im
Groß- & Außenhandel
Kaufleute für
Spedition & Logistik
Kaufleute für
Vers. & Finanzen
GesundheitBerufsintegrationsklassenStatistikenSchülerinformationElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






BANKKAUFLEUTE



Unterrichtsorganisation
Blockplan
Stundentafel
Highlights
Abschlussprüfung


Unsere Klassenfahrt nach Prag

Dobri den Prag – Guten Tag Prag!

Die beiden Klassen, WBK 12 und WIN 12A, sind von Donnerstag, 23.05., bis Sonntag, 26.05. mit ihren Lehrern, Frau Dürr und Herr Hirr, nach Prag gereist.

Die Anfahrt war recht beschwerlich, da der Bus nicht die Autobahnroute, sondern mehr oder weniger über Land gefahren ist. In Prag mussten dann die Straße bzw. das Hotel gefunden werden, doch um 13 Uhr sind wir sicher vor dem Hotel City Central gelandet. Die Zimmeraufteilung, das Einsammeln von Pfandgeld von jedem und die Abklärung, was noch ansteht an diesem Tag, hat etwas gedauert, doch dann durften wir die Stadt zunächst auf eigene Faust erkunden, um dann pünktlich um 18:30 Uhr am Hard Rock Café zum Abendessen einzutreffen.

Sarah Bauersachs, die Organisatorin der Busreise aus der Bankklasse, hat dort Plätze reserviert, Gott sei Dank, wie sich herausstellte. Einige der Schüler verließen uns nach dem Abendessen, andere schauten die Übertragung des Eishockeyspiels Tschechien gegen die BRD an der großen Leinwand dort an. (Deutschland verlor leider, da half auch kein Daumendrücken!).

Am nächsten Vormittag stand um 9 Uhr die Stadtführung auf dem Programm. Frau Neugebauer erwies sich als profunde Kennerin der Prager Geschichte, sie zeigte uns Baustile, erklärte die Aufteilung der Innenstadt in vier Bezirke und war auch fußtechnisch gut unterwegs. Drei Stunden dauerte allein die Begehung der Innenstadt, wobei die Karlsbrücke und die Burg mitsamt dem Dom ausgespart waren. Am Schluss wurden am Altstädter Rathaus, an dem auch die Sonnenuhr hängt, noch Klassenfotos geschossen.

Am Nachmittag, nachdem alle sich ausgiebig gestärkt und erholt hatten, war eine Bootstour im Angebot. Prag vom Wasser aus zu erleben ist etwas Besonderes, jetzt hatten wir auch die berühmte Karlsbrücke sowie den vierten Bezirk, die Kleinseite, vor Augen.

Viele von uns besuchten am Abend Clubs und die Lehrkräfte ein klassisches Konzert in der Salvatorkirche – eben jeder nach seinem Geschmack.

Der Samstag, der schon recht warm begann, war der Besichtigung der Kleinsten Brauerei Prags gewidmet, der U Flecku Brauerei, unweit vom Hotel gelegen. Es war beeindruckend, wie sich diese über die Jahrhunderte gehalten hat, indem sie auf die alte Brauweise setzt, ohne viel modernen Schnickschnack und mit nur einer Biersorte wie der deutschsprachige Führer erklärte. Im netten Biergarten dort wurde anschließend getrunken und gegegessen.

Nachmittags besuchten wir dann die Burg – anstrengende Wanderung über viele Treppen nach oben – und den Dom, ein mächtiges Bauwerk, das uns mit seiner Größe echt beeindruckte.

Der Abend war dem Pokalfinale Bayern gegen Leipzig gewidmet, und zwar in einem Irish Pub, bevor es dann gegen 23 Uhr in den größten Club Europas an der Karlsbrücke ging. Auch dort war der Eintritt schon bezahlt und so konnten wir die Musik auf den fünf Etagen genießen.

Der Sonntag begann viel zu früh mit dem Frühstück und der Heimfahrt um 10 Uhr, diesmal über die Autobahn nach Nürnberg und dann nach Coburg. Gegen halb vier Uhr kamen wir wohlbehalten wieder in unserem beschaulichen Coburg an.

Wir sagen Danke für die Organisation, die Tage waren wirklich erlebnisreich, und Prag ist wirklich eine tolle Stadt.

Das Autorenteam der beiden Klassen