Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeWirtschaftGesundheitMedizinische FachangestellteZahnmedizinische FachangestellteBerufsintegrationsklassenStatistikenSchülerinformationElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE



Unterrichtsorganisation
Stundentafel
Highlights
Abschlussprüfung



Exkursion der Klassen GMF 12A und der GZF 12 zum Institut für Anatomie Jena

Am 11.12. ging es für die Klassen GMF 12A und GZF 12 zur Fachexkursion nach Jena. Unser Tag begann um 07.30 Uhr am ZOB in Coburg. Dort trafen wir uns mit unseren Lehrerinnen Frau Waldhäuser und Frau Hertha sowie ihrer Tochter Marie.

Mit dem Reisebusunternehmen Hügle wurden wir durch einen netten und lustigen Busfahrer zu unserem Ausflugsort chauffiert. Dort hielt er direkt gegenüber von dem Universitätsgebäude Anatomie II. Es wurden zwei Gruppen gebildet, zum einen die GZF 12 und zum anderen die GMF 12A.

Die erste Führung in den Präparier-Saal durfte die zahnmedizinische Abschlussklasse in Anspruch nehmen. Die anatomische Ausstellung durften wir, die medizinische Abschlussklasse, zuerst betrachten.

Dort konnten viele Informationen aufgenommen werden, z. B. das Verhältnis eines Elefantenherzen zu einem Herzen einer Maus, die Knochenstrukturen bei verschiedenen Knochenkrankheiten, verschiedene Fehlbildungsarten von Neugeborenen bzw. Embryos etc. Diese unterschiedlichen Präparate standen in vielen Glasschränken zur Ansicht.

Nach ca. einer Stunde waren nun auch wir dran. Endlich konnten wir in den Präparier-Saal gehen, welcher wochenlang schon großes Thema in unserer Klasse war. Dort begrüßte uns der junge Student Dustin, welcher sich besonders für Neurologie interessierte. Ebenfalls waren wir gut ausgerüstet mit Handschuhen und Kitteln. Niemand von uns angehenden MFA´s dachte, dass der Geruch von Formaldehyd so stark und bestialisch sein könnte. Dennoch gewöhnte sich jede von uns schnell daran.

Dustin erklärte uns anschaulich die einzelnen Organe und Sehnen. Auf dem ersten Präpariertisch lagen zwei präparierte Leichen, ein Mann und eine Frau. Auf dem zweiten Tisch lagen Organe, wie z.B. eine stark vergrößerte Leber. Uns wurde viel zu den Organen, insbesondere zum Gehirn und dessen verschiedenen Aufgaben und Aussehen bei Demenz / Alzheimer erklärt und jede von uns gestellte Frage ausführlich beantwortet.

Leider war dieser spannende und sehr informative Vortrag schnell vergangen. Um ca. 12.30 Uhr waren wir mit der Führung fertig und konnten bis 15.00 Uhr unsere Zeit in der Innenstadt, auf dem Weihnachtsmarkt oder beispielsweise in der Goethe-Galerie noch sinnvoll nutzen. Daraufhin machten wir uns mit unserem Reisebusunternehmen wieder auf den Weg nach Hause.

Im Großen und Ganzen war es für uns ein sehr lehrreicher, spannender und informativer Tag, an dem wir alle noch viel Neues erfahren konnten. Ebenso sind wir Frau Hertha und Frau Waldhäuser sehr dankbar für die ganzen Bemühungen und Organisation, sowie dem Busfahrer für die angenehme Busfahrt.

Loreen Heinlein und Ebru Gündüz, GMF 12A