Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeWirtschaftGesundheitBerufsintegrationsklassenStatistikenSchülerinformationElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






BERUFSINTEGRATIONSKLASSEN



Unterrichtsorganisation
Highlights




„ReThink“: Ein Projekt für die Flüchtlingsklassen

Statt Unterricht und Deutschlernen stand für Schülerinnen und Schüler der Berufsintegrations(vor)klassen der BS II und der Wirtschaftsschule eine ganz neue Erfahrung an. Der bekannte Psychologe Ahmad Mansour besuchte mit seinem Team die Schule, um mit den Schülern über wichtige Themen, wie etwa Geschlechterrollen, Erziehung in Familien, Identität und Antisemitismus zu sprechen.

Ziel des als Pilotprojekt laufenden Workshops war klar die Demokratieförderung und Islamismusprävention, aber auch die Wertevermittlung.

Hierbei wurde bewusst auf externes Personal gesetzt, um den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe zu begegnen. Deshalb bestand das Team um Ahmad Mansour auch aus den sehr erfahrenen Jugendarbeitern und Theaterpädagogen Yilmaz Atmaca und Burak Yilmaz. Es gelang ihnen mittels verschiedener Rollenspiele zum Nachdenken über sehr schwierige und emotionsgeladene Themen ins Gespräch zu kommen. Dies zeigte sich auch in der sehr starken und motivierten Teilnahme der Schüler, die mit ihrer Diskussionskompetenz zu beeindrucken wussten.

Besprochen wurden beispielsweise patriarchale Strukturen, Verschwörungstheorien und Antisemitismus.

Im Rollenspiel gelang es den Experten sehr rasch das Eis zu brechen und ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Schülern aufzubauen. Der Lohn für das sehr engagierte Spiel, waren eine rege Teilnahme und ein tiefgehender Einblick in die Gedankenwelt der Jugendlichen.

Dem Workshop selbst schloss sich eine umfassende Nachbesprechung mit den anwesenden Lehrkräften an. Darüber hinaus erhielten die Lehrer Hinweise zur Nachbereitung des Workshops und konnten ihre Fragen stellen. Auch ein Folge-Workshop wurde bereits in Aussicht gestellt.



Es bleibt zu hoffen, dass der Workshop bald in die Breite geht und in möglichst vielen Berufsintegrationsklassen durchgeführt wird, um auch diesen auf wertschätzende Art und Weise eine Reflexion altbekannter Verhaltensweisen zu vermitteln

Inga Welsch, Philipp Bradl