• 01_wandbeleuchtung
  • 03_weisse-rahmen
  • 04_aussen-baum
  • 05_aussen-grau
  • 06_treppenhaus
  • 07_flur-1
  • 08_computer
  • 09_steinmauer
  • 10_dach
  • 11_gelaender
  • 12_blaue-computer
  • 13_spiegelung
  • 14_flur
  • 15_treppe

Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Datenschutz | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeSchülerinformationAllg. InformationenAnsprechpartner & AdressenAnsprechpartner bei LernschwierigkeitenFahrtkostenerstattungFehlzeitenInklusionMittlerer Schulab-
schluss, Weiterbildung
Mobilitätsprojekt
Erasmus+
Offenes BücherregalPlus ProgrammReligionSMVVerhaltensregelnZusatzqualifikationenElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de






ERASMUS+ 2. FLOW LONDON
Coburg: „Home & Dry“

Es schön, auch wieder nach Hause zu kommen. Unsere 17 Teilnehmer am Erasmus+ Mobilitätsprojekt sind wieder glücklich, vollzählig und gesund zu Hause eingetroffen.

Leben und Arbeiten in einer multikulturellen Metropole wie London war für einige unserer Teilnehmer zunächst einmal ein Kulturschock, ob es nun deutsche Vorstellungen von Pünktlichkeit oder Sauberkeit sind, das Alltagsleben und die Umgangsformen in anderen Kulturen, oder die für Londoner übliche lange Anfahrtszeit mit der U-Bahn oder anderen Verkehrsmitteln. Alle unserer Teilnehmer nahmen diese Herausforderungen tapfer an, und aus vielen Gesprächen konnten wir den Mehrwert eines solchen Aufenthalts klar erkennen.

Als Lehrerteam hatten wir die Gelegenheit, uns im Rahmen des Mentoring in der 2. Praktikumswoche ein Bild von einigen Praktikumsbetrieben zu verschaffen und Gespräche mit den Auszubildenden und Praktikumsmentoren über den Arbeitseinsatz zu führen. So reisten wir kreuz und quer durch London und besuchten unter anderem Quintex Ltd., ein sehr kleines Unternehmen, das als Handelsmittler für Kunden spezielle Beschaffungswünsche, etwa Krankenhausmaterial oder Bürobedarf, erfüllt, den Transport arrangiert und treuhänderisch das Cash Management wahrnimmt.



Tim Kirsten hatte die verantwortungsvolle Aufgabe, den Internetauftritt und das Marketing des Unternehmens zu verbessern, den Schriftverkehr, u. a. mit Kunden und englischen Behörden zu erledigen und Kundenanrufe anzunehmen. In der familiären Atmosphäre unter Anleitung von Frau Ruth Tama konnte er sich sehr schnell in die Arbeitsaufgabe einfinden und auch mal mit Kollegen das eine oder andere informelle Gespräch führen.

Sehr ruhig und beschaulich hingegen ging es bei Energy Solutions zu, das in Birchen Grove, einer grünen und ruhigen Oase inmitten des hektischen Trubels Londons angesiedelt ist. Das Unternehmen ist ein Non-Profit-Unternehmen, das die Strom- und Gasrechnungen der Energiedienstleister im Auftrag von Kunden in oft prekären Lebenssituationen kritisch durchleuchtet. Das Unternehmensprofil ist neben dem Verbraucherschutz auch die Schuldnerberatung sowie die Beratung in Sachen Energieeinsparung.

Olga Müller fühlte sich mit Frau Ross als „Ausbilderin“ rasch sehr wohl, konnte den Schriftverkehr erledigen, im Internet recherchieren oder die eine oder andere Rechnung kontrollieren.



Ob nun die Arbeit an der Rezeption im FCL College, die Datenpflege am PC bei Microlease, Wohnungsbesichtigungen im Immobilienbüro Maygrove Estates Kilburn, die Mithilfe beim Umzug und der Neuorganisation der Willesden Green Library, die Reiseberatung bei Duck Tours, alle unsere Auszubildenden konnten die übertragenen Aufgaben zuverlässig meistern.

Einige unserer Schüler und Schülerinnen waren sehr motiviert und hätten sich durchaus noch anspruchsvollere Tätigkeiten im Praktikumsbetrieb gewünscht. Bei zwei Wochen Praktikumsdauer ist das jedoch schwierig. Der Mehrwert des Mobilitätsprojekts sowie der Kompetenzzuwachs lassen sich nun nicht genau in Euro und Cent berechnen, wichtig ist, was jeder persönlich aus der Arbeitssituation gemacht hat. Vieles lässt sich erst nach kritischer Reflexion einordnen und in einen Zusammenhang bringen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr Pflichtbewusstsein, ihr Engagement und selbstständiges vernünftiges Auftreten während dieses Arbeitsaufenthalts.

Michael Hauck und Sebastian Toni

...zurück zur Übersicht Mobilitätsprojekt Erasmus+

...zurück zur Übersicht Schülerinfo